Metallberufe – Starke Ausbildungen für Handwerkspower mit Zukunft

Metallberufe – Starke Ausbildungen für Handwerkspower mit Zukunft

 

Am 06.03.2023 ist in unserer Betriebsstätte in Wildau Start der Umschulungen zur/zum Industriemechaniker/-in, zur/zum Zerspanungsmechaniker/-in und zur Fachkraft Metalltechnik (m/w/d).
Eine gute Gelegenheit, diese drei starken Ausbildungen ein wenig genauer vorzustellen.

Alle drei Berufe sind Berufe des Metallgewerbes. Doch wie unterscheiden sie sich voneinander?

Zunächst einmal durch die Dauer der Ausbildung. Während die Umschulung zur Fachkraft Metalltechnik (m/w/d) 16 Monate dauert, beträgt die Dauer der Umschulung zum/zur Industriemechaniker/-in und Zerspanungsmechaniker/-in 28 Monate. Wie immer bei einer Umschulung ist diese Dauer – im Gegensatz zu einer klassischen Ausbildung – um zwei Drittel verkürzt.

Was macht ein/-e Zerspanungsmechaniker/-in?

Zerspanungsmechanikerinnen oder Zerspanungsmechaniker fertigen hochpräzise Bauteile, nach technischen Vorgaben, für Maschinen, Motoren, usw. an. Dies geschieht mit Hilfe von computergestützten Dreh-, Fräs- und Schleifmaschinen. Sie überwachen die Bearbeitungsprozesse und überprüfen, ob die Maße und die Qualität der fertigen Werkstücke den Vorgaben entsprechen. Ebenfalls zu ihren Aufgaben gehört die regelmäßige Inspektion und Wartung der Maschinen.

Was sind die Aufgaben eines/-r Industriemechaniker/-in?

Industriemechaniker/-innen sorgen dafür, dass Maschinen und Fertigungsanlagen betriebsbereit sind. Sie stellen nicht nur die Bauteile für diese Anlagen her, sondern richten sie auch ein oder bauen sie um. Außerdem überwachen sie die Fertigungsprozesse und optimieren diese gegebenenfalls und übernehmen auch Reparatur- und Wartungsaufgaben.

Was sind Tätigkeiten einer Fachkraft für Metalltechnik (m/w/d)?

Fachkräfte für Metalltechnik der Fachrichtung Montagetechnik stellen manuell oder maschinell Bauteile her. Diese Bauteile werden dann zu Baugruppen oder Maschinen montiert, indem sie zum Beispiel zusammengeschraubt, vernietet oder gelötet werden. Die Bauteile werden ausgerichtet, befestigt und gesichert. Schließlich wird die Funktion eingestellt und geprüft, ob die Produkte wie vorgesehen funktionieren. Außerdem warten Fachkräfte für Metalltechnik die verwendeten Maschinen und pflegen sie.

Welche Voraussetzungen sollten Interessierte an einer Umschulung im Metallbereich mitbringen?

Bei allen unseren angebotenen Umschulungen im Metallbereich sind ein gewisses handwerkliches Geschick und grundlegendes technisches Verständnis von Vorteil. Bei Fragen zu den Voraussetzungen beraten wir Sie sehr gerne individuell und persönlich.

Welche Umschulung ist die Richtige?

Bei Interesse an einer unserer Umschulungen beraten wir Sie gerne, um herauszufinden, was am besten zu Ihnen passt. Auch zu dem nächsten Start der Umschulungen in Wildau am 06.03.2023 informieren wir Sie gerne. Ihre Ansprechpartnerinnen sind Frau Mengs und Frau Lindner in unserer Betriebsstätte Wildau, Telefon: 03375 212 321 oder E-Mail: info-wildau@zal-bb.de